Blog


SCRJ-Lakers beenden Saison als Tabellenletzter, bleiben aber in NATIONAL LEAGUE!

Die SC RAPPERSWIL-JONA LAKERS beenden die Saison 2018/2019 leider als abgeschlagener Tabellenletzter, obwohl gerade in den letzten Saisonspielen immerhin noch einige überzeugende Siege gegen andere Teams aus der NATIONAL LEAGUE durchaus einen deutlichen Aufwärtstrend erkennen ließen.

Obwohl man in der PLAY-OUT-RUNDE die Serie gegen den HC DAVOS deutlich mit  1:4  verloren hatte, wird das Team auch in der kommenden Saison 2019/2020 in der höchsten schweizer Spielklasse antreten dürfen, da der Meister der SUISSE LEAGUE, der SC LANGENTHAL,  aus wirtschaftlichen Gründen auf die sportlich erreichten Qualifikationsspiele um den Platz in der NATIONAL LEAGUE verzichtet hat.

Natürlich sind alle LAKERS-FANS einerseits froh, dass der Abstieg vermieden werden konnte, andererseits wiegt die Enttäuschung über das schlechte Abschneiden sehr schwer. Und nur langsam wird realisiert, dass man in der ersten Spielzeit nach dem Wiederaufstieg selbstverständlich erst einmal Lehrgeld zahlen musste,  und dass die Umstellung von der SUISSE LEAGUE doch mehr Zeit als vermutet in Anspruch genommen hat.

Aber es herrscht auch große Zuversicht für eine bessere Plazierung im Hinblick auf die neue Spielzeit, was sicher nicht ganz unberechtigt ist.

Mehr lesen

Die RAPPERSWIL-JONA LAKERS sind zwar endlich wieder in die NATIONAL LEAGUE aufgestiegen, müssen aber noch sehr viel Lehrgeld bezahlen und befinden sich nach 40 Spielen mit gerade einmal 26 Punkten abgeschlagen am Tabellende.

Der Abstand zum Vorletzten HC DAVOS beträgt bereits 7 Punkte und das Team tut sich nach wie vor in der höchsten Klasse sehr schwer. Nur insgesamt 8 Siege, davon einer nach Overtime konnten bisher gefeiert werden, aber bereits 32 Niederlagen, davon eine nach Shot-Out und zwei nach Overtime, mussten hingenommen werden.

Unglücklicherweise wurde heute auch noch das Cup-Finale gegen den EV ZUG mit  1 : 5  verloren und der Erfolg von vor einem Jahr konnte nicht wiederholt werden.

Noch haben die LAKERS-Fans Hoffnung, dass der Knoten in den kommenden Spielen endlich platzt und nach dem so überzeugenden Aufstieg vor einem Jahr wenigstens der Abstieg vermieden werden kann.


Mehr lesen

Beim Spitzenspiel gegen EHC OLTEN dabei!

Hallo Lakers-Fans,

an meinem Geburtstag habe ich mich selbst beschenkt und bin wieder von Deutschland aus nach RAPPERSWIL gefahren, um das Spitzenspiel gegen den EHC OLTEN zu besuchen.

Und das habe ich nicht bereut, denn das Spiel erfüllte all meine Erwartungen und war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten.

Im ersten Drittel war die Partie ziemlich ausgeglichen und die LAKERS trugen ihre Angriffe viel zu hastig und ungestüm vor. Dadurch konnten mehrere sich bietende Torchancen leider nicht genutzt werden..

Das setzte sich auch im Mitteldrittel fort und es kam wie es kommen musste. Kurz vor dem Drittelende konnten die Gäste in Überzahl durch einen Treffer von Mäder mit  1 : 0  in Führung gehen.

Aber im letzten Drittel hatten sich die LALKERS endlich besonnen und die Offensive arbeitete nun wesentlich konzentrierter, so dass Knelsen in der 46. Minute der hochverdiente Ausgleich zum  1 : 1  gelang.  Sechs Minuten später konnte Hüsler die RAPPERSWILER sogar mit  2 : 1  in Führung bringen. Die Heimmanschaft wähnte sich wohl jetzt schon auf der Siegerstraße, aber die OLTENER kämpften weiter und durften nur 45 Sekunden später den Ausgleich zum  2 : 2  wieder durch Mäder bejubeln. 

Da machten die LAKERS lange Gesichter und an diesem Spielstand änderte sich auch bis zum normalen Spielende nichts. Die anschließende Verlängerung sah wieder eine weitgehend dominierende RAPPERSWILER Truppe und auch diesmal konnten einige sich bietende klare Torchancen nicht genutzt werden, oder der Pfosten  bzw. ein hervorragend aufgelegter Goalie Mischler retteten für OLTEN

Im entscheidenden Penaltyschießen waren kurioserweise weder Vogel,  Casutt noch Knelsen in der Lage zu verwandeln, während auf der Gegenseite sowohl Stapleton, als auch Muller und Mäder LAKERS-Torhüter Nyffeler bezwingen konnten.

Damit endete das Spiel aus Sicht der LAKERS also   2  : 3  , aber es handelte sich um eine sehr unglückliche Niederlage, denn beide Teams waren eigentlich gleichwertig.

Jedenfalls hat sich auch dieses Mal der Besuch des Eishockeyspiels in RAPPI sowie die Anreise aus Deutschland für mich gelohnt. Und ich habe große Lust irgendwann wiederzukommen.

Mehr lesen

Endlich ein Spiel von Rappi live verfolgt!

Hallo Lakers-Fans,

vor ein paar Tagen habe ich meine Schwester, die schon über 50 Jahre in der Schweiz lebt, besucht und bei dieser Gelegenheit habe ich mir endlich einen meiner größten Wünsche erfüllt und mir in der St. Galler Kantonal-Bank-Arena ein Heimspiel von Rappi live angesehen.

Sofort gefiel mir die Super-Atmosphäre und ich war erstaunt über die sehr komfortable Eishalle, die ja über 6100 Zuschauern Platz bietet.

Das Spiel selbst dominierte Rappi von Anfang an und die armen GCK Lions waren hoffnungslos unterlegen. Aber dann versuchten sie mit übertriebener Härte den Lakers Paroli zu bieten, was aber auch total misslang. Selbst in mehreren Boxkämpfen siegten die Gastgeber eindeutig nach Punkten. Und nie bestand die Gefahr, dass die GCK Lions das Ergebnis von  6 : 0  für die Lakers irgendwie korrigieren konnten.

Mich hat das Spiel der Lakers und ihre eindeutige Dominanz sehr beeindruckt und ich werde sicher eines Tages wieder kommen, spätestens beim nächsten Besuch meiner Schwester, die nur ungefähr eine halbe Autostunde entfernt wohnt.

Mehr lesen
DIESE WEBSEITE WURDE MIT ERSTELLT